Schnäppchen und Restposten

Räuchermänner

Räuchermänner

Räuchermänner aus dem Erzgebirge sind die kleinen und stillen Figuren in der Weihnachtszeit. Trotz alledem hat sich das Männlein zu einem festen Bestandteil der erzgebirgischen Volkskunst etabliert. Das besang schon 1937 Erich Lang in seinem Lied 'sRaachermannel.

Gahr für Gahr gieht's zun Advent of'n Buden nauf,
werd e Mannel aufgeweckt: "Komm, nu stehste auf!"
Is es unten in dr Stub, rührt sich's net vom Flack,
stieht wu's stieht, doch bal gieht's lus,'s bleWenn es Raachermannel nabelt un es sat kaa Wort drzu,
un dr Raach steigt an dr Deck nauf,
sei mr allezamm su fruh.
Un schie ruhig is in Stübel, steigt dr Himmelsfrieden ro,
doch im Harzen lacht's un jubelt's;
Ja, de Weihnachtszeit is dst de Schwoden wag.o.

Räuchermännchen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Da sind als Erstes die zahlreichen Wichtel und Zwerge aus dem Erzgebirgswald zu erwähnen, oder der Weihnachtsmann und natürlich die beliebten Schneemänner. Viele Räuchermänner repräsentieren zahlreiche Berufe aus der Region, wie Bergmann, Förster, Vogelhändler, Spielwarenverkäufer und Nachtwächter.